Legoland Billund 2010

Legoland Billund 2010
Legoland Billund 2010
(4) Bewertungen: 1

Das Legoland in Billund gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen für Familien im Dänemark-Urlaub. Im Legoland können sich kleine und große Besucher richtig austoben. Diverse Fahrgeschäfte erinnern in ihrer Bauweise auch immer wieder an die von Kindern heiß geliebten Legosteine und sorgen für Nervenkitzel. Besonders sehenswert ist der Themenbereich im Legoland Billund, in dem zahlreiche Städte, Sehenswürdigkeit und Landschaften samt Wasserwegen aus originalen Legosteinen nachgebaut sind. In diesem Jahr öffnet das Legoland Billund seine Tore vom 27. März bis 31. Oktober 2010 und wird auch wieder tausende Dänemark-Urlauber begeistern (Hotel Billund).

(Billund / ll) Dänemarks beliebtester Familienpark Legoland Billund startet am 27. März 2010 zu einer Saison mit neuen Highlights. Im Mittelpunkt steht dabei der neue "Tempel": Die 1.500 Quadratmeter große Indoor-Attraktion entführt kleine und große Abenteurer auf eine wilde Schatzjagd ins alte Ägypten. Auf der gemeinsamen Suche nach dem geheimen Schatz geht es mit dem Jeep auf eine Fahrt voller Spannung und Action – böse Schurken, quicklebendige Mumien und Erdbeben lauern in der Finsternis. Gute Nerven und eine ruhige Hand sind dabei unabdingbar, denn Schatzjäger müssen sich den Weg mit zwei Laserpistolen "freischießen". Die besten Schützen sammeln so die meisten Punkte und gelangen zum begehrten Schatz. Den Eingang zum Tempel bewacht ein fünf Meter großer Pharao: Der ägyptische König entstand aus 295.000 original Lego Steinen.

Neue Spannung für kleine und große Kinofans ist in diesem Jahr auch im Legoland Kino, den Lego Studios garantiert. Im neuen Actionfilm "Clutch Powers" sind die Hauptdarsteller Lego Figuren. Held Clutch Powers muss mit seinem Eliteteam ein geheimes Paket aufspüren und dabei viele Abenteuer bestehen. Ungewöhnliche 4D-Effekte wie starker Sturm machen den Kinobesuch zu einem echten Nervenkitzel.

Neben den großen Neuheiten im Legoland Billund gehören auch in diesem Jahr rund 50 beliebte Familienklassiker und jüngere Highlights zu den Publikumsmagneten. Seit Generationen beliebt ist das weltberühmte Miniland, die faszinierende Miniaturwelt aus Lego Steinen. In der Verkehrsschule können kleine Legoland Besucher ihren ersten Führerschein machen. Mit der Drachenbahn fährt man rasant zur Königsburg. In der Westernstadt Legoredo Town trifft man Cowboys – und Indianer, mit denen man am Lagerfeuer Stockbrot backen kann. Und in Legoland Atlantis by Sealife geht es im U-Boot in die Unterwasserwelt von Haien und Co.

Apropos Wasser: Wer sich ins wilde Wasserspektakel des Vikings River Splash wagt, kommt Seeschlangen gefährlich nah. Und in der populären Pirate Lagoon sollten Kinder ihre Badesachen dabeihaben: Beim Wasserspaß Pirate Water Falls und der Seeschlacht Pirate Splash Battle bleibt niemand ganz trocken. Wer dagegen einmal ein echter Seeräuber sein möchte, der ist im blutroten Kahn Pirate Wave Breaker richtig.

Neu in der Saison 2010 ist auch der Express-Pass von Legoland Billund. Der Pass erlaubt dem Inhaber, an bis zu acht der beliebten Fahrattraktionen mögliche Warteschlangen zu überspringen und sofort einzusteigen. Der Express-Pass kann direkt im Legoland Billund gekauft werden und gilt einen Tag lang.

Wer das Legoland Billund gleich am Eröffnungstag, dem 27. März 2010, besucht, zahlt nur den halben Eintrittspreis. Kinder zwischen 3 und 12 Jahren sowie Senioren ab 65 Jahren zahlen also nur ca. 17 Euro, Erwachsene zwischen 13 und 64 Jahren nur 19 Euro.

Die Saison 2010 im Legoland Billund startet am 27. April und dauert bis einschließlich 31. Oktober. Geöffnet ist Legoland täglich von 10 bis 18 bzw. 20 Uhr. In der Hauptsaison vom 5. Juli bis 6. August 2010 ist Legoland Billund von 10 bis 21 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ins Legoland Billund kostet in diesem Jahr genau so viel wie in der in der Vorsaison. Kinder bis 12 Jahren zahlen umgerechnet rund 33 Euro, Erwachsene zwischen 13 und 64 Jahren zahlen ca. 37 Euro. Zwei-Tages-Karten sind ab etwa 60 Euro erhältlich. Ein Familienticket für zwei Erwachsene und zwei Kinder kostet rund 133 Euro.

Text: VisitDenmark

Lesen Sie unseren Erlebnisbericht "Familienausflug ins Legoland Billund"

Foto: © Karin Höll

Datum: 10.03.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Abenteuerurlaub auf Fünen
Dänemark ist das Land der Inseln, von denen die fünf größten am bekanntesten sind: Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Møn. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren, die vor allem die so genannte „Dänische Südsee“ prägen, das Gebiet südlich der Insel Fünen. Größte Stadt auf Fünen ist Odense, die Geburtsstadt von Dänemarks berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen. Der Zoo von Odense ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Am entgegengesetzten Ende der Insel, im Südosten, liegt eines der bekanntesten dänischen Schlösser, das Schloss Egeskov. Der folgende Text stellt aktuelle Attraktionen dieser beiden Standorte vor.
Große Taucherlebnisse im Kleinen Belt
Die Meerengen am nordwestlichen Ausgang der Ostsee haben schon immer eine große Bedeutung gehabt. Mit Ausnahme der breitesten, des Öresunds zwischen Schweden und Dänemark, ist der Ausgang der Ostsee in das Kattegat, was auch noch als Bestandteil der Ostsee gerechnet wird, sind sie alle unter der nationalen Kontrolle Dänemarks. Mittlerweile führt die Strecke von der Halbinsel Jütland im Westen bis nach Schweden komplett über Brücken. Erst 2000 wurde die Öresundbrücke eingeweiht, die Brücke über den Großen Belt zwischen den dänischen Insel Fünen und Seeland, wurde bereits zwei Jahre früher eröffnet. Den schmalsten Ausgang, den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen, überspannt bereits seit 1935 eine Brücke, 1970 kam eine zweite hinzu.
Neuer Nationalpark auf Seeland
Oberflächlich betrachtet bietet die Natur unseres nördlichen Nachbarlandes Dänemark nichts Außergewöhnliches. Der höchste Berg erreicht keine 200 Meter, die wenigen Wälder können in der Größe mit den deutschen nicht mithalten, Felsen gibt es nur auf der abgelegenen Insel Bornholm. Der genaue Beobachter kommt jedoch zu einem anderen Schluss. Gerade die abwechslungsreiche Landschaft mit den tausenden Kilometern Küste an Ost- und Nordsee, ob gerade und dünengesäumt oder mit vielen Buchten und Stränden. Ein Geheimtipp ist der Roskildefjord im Norden der Insel Seeland, nordwestlich der Hauptstadt Kopenhagen. Dieser erfuhr jetzt eine deutliche Aufwertung mit dem Status als Nationalpark.