Reiselesebuch Kopenhagen erschienen

Reiselesebuch Kopenhagen erschienen
Reiselesebuch Kopenhagen erschienen

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen stellt in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes dar. Obwohl historisch eine alte Stadt mit erlebnisreicher Geschichte, ist Kopenhagen heute jung, frisch und modern. Auf Sightseeing-Touren und vielen verschiedenen Arten von Spaziergängen kann man diese Kombinationen aus Stolz, Ehrfurcht und einem gewissen Grad an Eitelkeit förmlich aufsaugen, man spürt die Energie der gut 2 Millionen Einwohner Groß-Kopenhagens, den Willen, sich in allen Lagen, sei es wirtschaftlich, politisch, in der Monarchie, durch die Macht des Wissens und gern auch touristisch zu zeigen.

Im Ellert & Richter Verlag ist jetzt ein Buch über Kopenhagen erschienen – kein Reiseführer, sondern ein Reiselesebuch, was der Ausstrahlung Kopenhagens als kleine Stadt von Welt sicher zugute kommt.

(Hamburg / vdk) Kopenhagen – wunderbare große kleine Metropole Dänemarks. Atmosphärisch dicht und anekdotenreich werden die Besonderheiten der Stadt eingefangen, die zu den beliebtesten Wohnorten und Reisezielen in Europa zählt. Dabei werden historische Themen ebenso unter die Lupe genommen wie moderne Architektur und Design. Auch die herausragenden Stätten am Øresund – Louisiana, das Museum für moderne Kunst, Rungstedlund, die Heimat von Tania Blixen – zeigen die Lebensfreude der Dänen und ihre Liebe zur Kunst.

Nicht umsonst ist die Kleine Meerjungfrau, die an das Märchen von Hans Christian Andersen erinnert, ein Wahrzeichen Kopenhagens. Doch was wäre die Hauptstadt ohne ihre Bewohner: Die sympathische, humorvolle Art der Kopenhagener, ihr Frohsinn und ihre Schlagfertigkeit machen diese Stadt so behaglich. Das notierten schon Besucher wie Kurt Tucholsky, Joachim Ringelnatz und Hans Christian Andersen, die in diesem Buch neben vielen anderen Kopenhagen-Liebhabern zu Wort kommen.

Die Herausgeberin Annie Lander Laszig ist Dänin, 1946 in Kopenhagen geboren, und lebt heute in Kiel. Zunächst war sie Lehrerin, studierte dann Theologie und fährt seit vielen Jahren als Pastorin und Referentin auf Kreuzfahrtschiffen nach Skandinavien und Grönland. Sie hält Vorträge über diese nordischen Länder, organisiert und leitet kulturelle Studienfahrten nach Dänemark und in seine Hauptstadt.

Die Autorin ist seit 1998 „Goodwill-Botschafterin“ für Kopenhagen und setzt sich als Vorsitzende der Deutsch-Dänischen Gesellschaft für ein besseres Verständnis zwischen den Nachbarstaaten ein, natürlich auch durch häufige Besuche der Mitglieder in ihrer Geburtsstadt.

Kopenhagen – Ein Reiselesebuch, Annie Lander Laszig (Hrsg.), 156 Seiten, Format 11 x 21 cm, Hardcover mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-8319-0356-6, € 12,95 [D] /€ 13,40 [A] / sFr 22,90. Ellert & Richter Verlag: presse@ellert-richter.de, Große Brunnenstraße 116–120, 22763 Hamburg.

Text: VisitDenmark

Datum: 29.07.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Dänemark von zuhause entdecken
Das, was bisher als Ergänzung oder Vorwegnahme der Wirklichkeit galt, ist bis auf weiteres die einzige Möglichkeit, eine Region oder ein Land zu entdecken: Das Internet. Dänemark hat daraus ein ganzes Programm gemacht.
Dänemark bei Touristen beliebt
Deutschlands nördlicher Nachbar Dänemark steht als Synonym für Urlaub im Ferienhaus, möglichst mitten in den Dünen an Ostsee oder Nordsee. Doch auch andere Ziele sind für Urlauber aus aller Welt interessant, wie die jüngste vorläufige Statistik der dänischen Touristiker zeigt.
Typisch dänische Gerichte
Die Dänen sind international als besonders glückliches Volk bekannt. Eine der Ursachen ist bestimmt der hohe Wert der Gastronomie. Kopenhagen gilt international als Gourmettempel. Auch zahlreiche dänische Gerichte gehören dazu.