Ungewöhnlich nächtigen in Dänemark

Baumhaus
Baumhaus

Touristische Anbieter sind zu grenzenloser Fantasie imstande – und verpflichtet, wenn es um die Gewinnung neuer oder die Bindung „alter“ Gäste geht. Die dänische Region Nordjütland ist geprägt durch die Küsten von Nordsee und Ostsee. Gerade hier sind neueste Möglichkeiten der Übernachtung zu besichtigen.

Dänemarks erstes Baumhaushotel
Das Baumhaus von „Løvtag“ (wörtlich: Blätterdach) am Mariagerfjord in Nordjütland ist in sechs Metern Höhe um den Stamm einer alten Kiefer herum gebaut. Die Einrichtung im nordischen Design umfasst Bett, Schlafsofa, Küche und Bad sowie eine Dachterrasse mit Blick über den umliegenden Wald. Geplant ist ein Baumhaushotel mit insgesamt neun Baumhäusern im Wald bei Als Odde.

Schwimmender Shelter auf dem Fjord

Schwimmender ShelterEin schwimmender Shelter aus Holz gibt Urlaubern am Mariagerfjord, ein paar Ruderminuten vom Segelhafen des kleinen Städtchens Hobro entfernt, die Möglichkeit, sich vom sanften Schaukeln des Wassers in den Schlaf wiegen zu lassen. Wer nicht mit einem eigenen schwimmenden Untersatz unterwegs ist, kann bei „Mariagerfjordkajak“ ein Kajak, Kanu oder Boot mieten, um den Shelter zu erreichen.

Eine Nacht im Badehäuschen
Badehaäuschen am StrandIn den weißen Badehäuschen am Strand von Blokhus kann man jetzt auf dem Campingplatz Blokhus By Camping auch übernachten. Der Campingplatz hat eines der renovierungsbedürftigen Badehäuschen erworben, in der Mitte geteilt und in Stand gesetzt. Beide Häuschen verfügen über zwei Betten und eine Sitzgelegenheit. Im Sommer nutzen Gäste die gemeinsamen Serviceeinrichtungen des Campingplatzes, in der kälteren Jahreszeit steht zusätzlich ein eigenes Bad in der Nähe der Häuschen zur Verfügung.

visitdenmark / nordlicht verlag

Foto: © Sören Larsen (Baumhaus), VisitMariagerfjord (Shelter) VisitDenmark/Mette Johnsen (Badehäuser)

Datum: 23.07.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Inselurlaub in Nordjütland
Dänemark besteht ausschließlich aus Inseln und der Halbinsel Jütland. Neben den großen Inseln wie Seeland und Fünen wird die Küste jedoch von zahlreichen kleineren und mittleren Inseln gesäumt. Zu ihnen gehören Læsø im Kattegat und Mors im Limfjord, der Verbindung zwischen Nordsee und Ostsee quer durch die Halbinsel Jütland. Beide laden besonders zum Inselurlaub ein.
Aarhus Festwoche: Zehn Tage Kultur
Die dänische Großstadt Aarhus ist das Pendant zur Hauptstadt Kopenhagen. Sie ist die zweitgrößte Stadt Dänemarks und liegt am entgegengesetzten Ende, auf der Halbinsel Jütland. Sie hat jedoch keinen Anlass, sich hinter Kopenhagen zu verstecken.
Zelten im fremden Garten
Die Bewohner Dänemarks zählen zu den zufriedensten der Welt. Die Privatsphäre ist ihnen allerdings heilig und bei Kommunikation mit Fremden schneiden sie regelmäßig nicht so gut ab wie beispielsweise Südeuropäer. Nun gibt es eine Initiative, die dieses Urteil in Frage stellt.