Neues Rekordjahr für dänischen Tourismus

Dünen an der Nordsee
Dünen an der Nordsee

Deutschlands einziges Nachbarland im Norden ist auch gleichzeitig eines der beliebtesten Reiseziele für deutsche Urlauber. Damit machen sie mehr als die Hälfte aller ausländischen Feriengäste in Dänemark aus.
Die vorläufigen Übernachtungszahlen von Danmarks Statistik für das Jahr 2018 zeigen: Der Dänemark-Tourismus verzeichnet erneut ein Rekordjahr. Insgesamt 53,6 Millionen Übernachtungen, davon 27,4 Millionen Übernachtungen ausländischer Urlauber, registrierte das Statistikamt von Januar bis Dezember vergangenen Jahres. Deutsche Urlauber sind dabei das Zugpferd der Entwicklung: 15,5 Millionen Übernachtungen bedeuten ein Plus von 2,6 Prozent.
¬Warum wollen so viele Deutsche nach Dänemark?
Mads Schreiner, Direktor von Dänemarks offizieller Tourismuszentrale, in Deutschland, gibt eine Antwort: „Dänemark bietet das, was viele deutsche Urlauber wünschen: Schöne Strände und ein gutes Klima gibt es auch an den deutschen Küsten, aber wir punkten zusätzlich mit deutlich mehr Platz für alle, typisch dänischer Entspanntheit und tollen Ferienhäusern. Wir sehen auch, dass immer mehr Gäste die günstigeren Preise in der Nebensaison nutzen. 2018 verzeichneten wir vor allem ein Wachstum in der Vor- und Nachsaison, was nicht zuletzt an den vielen neuen Attraktionen entlang der Küsten liegt. 90% der deutschen Gäste kommen zudem immer wieder: Es gibt einfach noch viel zu entdecken in Dänemark.“
Für das Jahr 2019 setzt sich der Aufwärtstrend weiter fort. Schon jetzt verzeichnen die Ferienhausanbieter beim Vorjahresvergleich mehr Buchungen für Dänemark.

visitdenmark / nordlicht verlag

Foto: © Niclas Jessen / visitdenmark.de

Datum: 15.02.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Inselurlaub in Nordjütland
Dänemark besteht ausschließlich aus Inseln und der Halbinsel Jütland. Neben den großen Inseln wie Seeland und Fünen wird die Küste jedoch von zahlreichen kleineren und mittleren Inseln gesäumt. Zu ihnen gehören Læsø im Kattegat und Mors im Limfjord, der Verbindung zwischen Nordsee und Ostsee quer durch die Halbinsel Jütland. Beide laden besonders zum Inselurlaub ein.
Aarhus Festwoche: Zehn Tage Kultur
Die dänische Großstadt Aarhus ist das Pendant zur Hauptstadt Kopenhagen. Sie ist die zweitgrößte Stadt Dänemarks und liegt am entgegengesetzten Ende, auf der Halbinsel Jütland. Sie hat jedoch keinen Anlass, sich hinter Kopenhagen zu verstecken.
Zelten im fremden Garten
Die Bewohner Dänemarks zählen zu den zufriedensten der Welt. Die Privatsphäre ist ihnen allerdings heilig und bei Kommunikation mit Fremden schneiden sie regelmäßig nicht so gut ab wie beispielsweise Südeuropäer. Nun gibt es eine Initiative, die dieses Urteil in Frage stellt.