Neuer Nationalpark auf Seeland

Ringinsel im Roskildefjord
Ringinsel im Roskildefjord
(3.7) Bewertungen: 3

Oberflächlich betrachtet bietet die Natur unseres nördlichen Nachbarlandes Dänemark nichts Außergewöhnliches. Der höchste Berg erreicht keine 200 Meter, die wenigen Wälder können in der Größe mit den deutschen nicht mithalten, Felsen gibt es nur auf der abgelegenen Insel Bornholm. Der genaue Beobachter kommt jedoch zu einem anderen Schluss. Gerade die abwechslungsreiche Landschaft mit den tausenden Kilometern Küste an Ostsee und Nordsee, ob gerade und dünengesäumt oder mit vielen Buchten und Stränden. Ein Geheimtipp ist der Roskildefjord im Norden der Insel Seeland, nordwestlich der Hauptstadt Kopenhagen. Dieser erfuhr jetzt eine deutliche Aufwertung mit dem Status als Nationalpark.

Nationalpark Skjoldungernes Land

Dänemark kann ab sofort vier Nationalparks vorweisen: Die Fjordlandschaft rings um den Roskildefjord nordwestlich von Kopenhagen wird zum Nationalpark "Skjoldungernes Land". Der Name des neuen Nationalparks – Das Land der Schildjungen – hat seinen Ursprung in dänisch-isländischen Sagengeschichten, die zum Teil hier beheimatet sind. Ausschlaggebend für die Ernennung zum Nationalpark ist die einzigartige Kombination aus hügeliger Fjordlandschaft mit Holmen, Inseln, geschwungenen Tälern und großen Wäldern. Insbesondere die Fjorde sind ein Mekka für Vögel, nicht zuletzt für Seeadler. Die weitläufigen ostdänischen Laubwälder, denkmalgeschützten Herrenhäuser mit ihren Anwesen und Kulturgüter wie die Domkirche von Roskilde, die zum UNESCO Welterbe zählt, bilden einen außergewöhnlichen Mix aus Natur und Kultur. Vorschläge der dänischen Umweltministerin Kirsten Brosbøl zielen darauf ab, dass die Parkverwaltung auf die Förderung touristischer Attraktionen, des Freizeitangebotes in der Natur sowie auf Produkte lokaler Lebensmittelproduzenten setzen wird. Auch Künstler und andere Gewerbetreibende in der Region sollen gefördert werden, ohne dass die Natur belastet wird.
Neben dem neuen Nationalpark Skjoldungernes Land gibt es in Dänemark die Nationalparks Thy und UNESCO-Naturerbe Wattenmeer an der dänischen Nordsee sowie Mols Bjerge an der dänischen Ostsee.

Sie können auf Seeland Hotel und Ferienhaus direkt buchen.

visitdenmark.de / nordlicht verlag

Foto: © www.skjoldungelandet.dk

Datum: 06.05.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Inselurlaub in Nordjütland
Dänemark besteht ausschließlich aus Inseln und der Halbinsel Jütland. Neben den großen Inseln wie Seeland und Fünen wird die Küste jedoch von zahlreichen kleineren und mittleren Inseln gesäumt. Zu ihnen gehören Læsø im Kattegat und Mors im Limfjord, der Verbindung zwischen Nordsee und Ostsee quer durch die Halbinsel Jütland. Beide laden besonders zum Inselurlaub ein.
Aarhus Festwoche: Zehn Tage Kultur
Die dänische Großstadt Aarhus ist das Pendant zur Hauptstadt Kopenhagen. Sie ist die zweitgrößte Stadt Dänemarks und liegt am entgegengesetzten Ende, auf der Halbinsel Jütland. Sie hat jedoch keinen Anlass, sich hinter Kopenhagen zu verstecken.
Zelten im fremden Garten
Die Bewohner Dänemarks zählen zu den zufriedensten der Welt. Die Privatsphäre ist ihnen allerdings heilig und bei Kommunikation mit Fremden schneiden sie regelmäßig nicht so gut ab wie beispielsweise Südeuropäer. Nun gibt es eine Initiative, die dieses Urteil in Frage stellt.