Perlen der Natur in Ostdänemark

Der Maglesø
Der Maglesø
(0) Bewertungen: 0

Der östliche Teil Dänemarks wird von den Inseln Seeland (mit der Hauptstadt Kopenhagen), Lolland, Falster und Møn bestimmt. Auch wenn die Natur der dänischen Inseln, abgesehen von der Kreideküste auf Møn, eher als unspektakulär gilt, so gibt es doch einige äußerst sehenswerte Ziele, die für den Naturliebhaber sehr interessant sind. Ob Landzungen, Binnensee oder Flusstal, der echte Naturfan findet auch hier die Schönheit und ein lohnendes Ziel für den Aktivurlaub ganz in Familie in Dänemark.

Der Maglesø

Dieser kleine Binnensee liegt mitten in einer Hügellandschaft, die nach dänischen Maßstäben betrachtet den Namen „Seeländischen Alpen“ zu Recht trägt. Die eiszeitliche Landschaft mit ihrem vielseitigen Vogelleben und einer Unmenge wilder Pflanzenarten, Baumsorten sowie unterschiedlichen Fischarten im klaren See bilden eine einzigartige Kulisse.

Albuen

„Ellenbogen“ wird eine Landzunge aus Sand an der Westspitze der Insel Lolland genannt, die von Strömung und Wind glatt geschliffen wurde. Hier befindet sich auch einer der besten Badestrände Lollands mit feinem Sand und sauberem Wasser. In der Sommersaison werden hier außerdem Sonnenuntergangsfahrten mit dem Postboot vom Hafen Nakskov aus angeboten.

Knudshoved Odde

Die Landzunge Knudshoved Odde ist ein Naturschutzgebiet im Westen der Insel Seeland. Von 8-18 Uhr ist der Schlagbaum geöffnet und man hat die Möglichkeit bis zum "Knudskovgård" zu fahren: Von dort sind es noch sieben Kilometer bis zur Spitze der schmalen Halbinsel, die sich durch einzigartige Natur auszeichnet.

Das Tryggevælde- Flusstal

Der Fluss Tryggevælde Å ist eines von Seelands größten Flusssystemen und hat seinen Ursprung im Ulse See bei Bregentved. Tryggevælde Å fließt auf den letzten 15 kilometern durch ein – für dänische Verhältnisse - sehr großes und breites Flusstal. Das gesamte Gebiet ist reich an archäologischen Funden. In der Eisenzeit entstand hier ein bedeutendes nordeuropäisches Machtzentrum. Davon zeugen die unglaublich reichen Grabfunde von Himlingeøje, Varpelev og Valløby. Vieles deutet darauf hin, dass genau hier den Beginn von Dänemarks erster Königsdynastie lag.

Sie können in Dänemark Hotel und Ferienhaus direkt buchen.
 

visiteastdenmark.dk / nordlicht verlag

Foto: © visiteastdanmark / media.tellus.no

Datum: 25.02.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Inselurlaub in Nordjütland
Dänemark besteht ausschließlich aus Inseln und der Halbinsel Jütland. Neben den großen Inseln wie Seeland und Fünen wird die Küste jedoch von zahlreichen kleineren und mittleren Inseln gesäumt. Zu ihnen gehören Læsø im Kattegat und Mors im Limfjord, der Verbindung zwischen Nordsee und Ostsee quer durch die Halbinsel Jütland. Beide laden besonders zum Inselurlaub ein.
Aarhus Festwoche: Zehn Tage Kultur
Die dänische Großstadt Aarhus ist das Pendant zur Hauptstadt Kopenhagen. Sie ist die zweitgrößte Stadt Dänemarks und liegt am entgegengesetzten Ende, auf der Halbinsel Jütland. Sie hat jedoch keinen Anlass, sich hinter Kopenhagen zu verstecken.
Zelten im fremden Garten
Die Bewohner Dänemarks zählen zu den zufriedensten der Welt. Die Privatsphäre ist ihnen allerdings heilig und bei Kommunikation mit Fremden schneiden sie regelmäßig nicht so gut ab wie beispielsweise Südeuropäer. Nun gibt es eine Initiative, die dieses Urteil in Frage stellt.