Kopenhagen per Fahrrad erkunden

Kopenhagen per Fahrrad erkunden
Kopenhagen per Fahrrad erkunden
(5) Bewertungen: 1

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist ein neues Fahrrad-Programm umgesetzt worden. In Kopenhagen (Hotels Kopenhagen) wurden sogenannte "Cykelsuperstiers" eingerichtet, Fahrrad-Schnellstraßen, auf denen Radfahrer ihre Ziele schneller und sicherer erreichen sollen. Eigentlich für berüfstätige Kopenhagener gedacht, stellen die Fahrrad-Schnellstraßen auch für Städtetouristen und Feriengäste Kopenhagens eine effiziente Möglichkeit dar, die dänische Hauptstadt auf bequeme Art per Fahrrad zu erkunden.

(Kopenhagen / vdk) Dänemark setzt neue Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit im Individualverkehr. Mehrspurige „Fahrrad-Autobahnen" sollen Pendler motivieren, vom Auto aufs umweltfreundliche Fahrrad umzusteigen. In den großen Städten Kopenhagen, Århus, Odense und Aalborg hat die Anlage dieser dänisch „Cykelsuperstier“, also Superradwege genannten Schnelltrassen bereits begonnen. Parallel dazu sind seit Mitte September 2010 Testradfahrer unterwegs, mit deren Hilfe insgesamt 18 beteiligte Gemeinden sowie die dänische Hauptstadtregion noch mehr Wissen über Gewohnheiten und Bedürfnisse der Berufs- und Freizeitpendler mit Bike sammeln möchten.

Schon jetzt steht fest, dass entlang der neuen Superradwege kostenlose Luftpumpen und Wasser-Tankstellen zur Erfrischung eingerichtet werden. Jeweils drei Fahrbahnen je Radweg sowie "grüne Wellen" gehören laut Wissenschaftlern der Technischen Universität Dänemarks zu den entscheidenden Vorteilen, damit zukünftig noch mehr Dänen ihre Wege mit dem Rad zurücklegen.

Hauptzielgruppe der geplanten "Superradwege" sind alle Dänen, die täglich zwischen fünf und 20 Kilometer zwischen Wohn- und Arbeitsort zurücklegen. Das neue System soll die Zahl der dänischen Berufspendler auf dem Stahlross von jetzt drei auf sechs Prozent verdoppeln. In Kopenhagen radeln sogar bereits 35 Prozent zu Arbeit oder Ausbildung. Fertiggestellt werden sollen die neuen Rad-"Highways" bis 2011.

Text: VisitDenmark

Foto: © Jørgen Schytte/VisitDenmark

Datum: 28.09.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Dänemark im Sommer: Vorteile für Urlauber
Deutschlands nördliches Nachbarland ist gleichzeitig eines der beliebtesten Reiseziele deutscher Urlauber. Dänemarks Tourismusindustrie ist ebenso wie in fast allen Ländern durch die Corona-Krise schwer getroffen. Die dänische Regierung hat nun ein Vorteilspaket geschnürt, von dem auch die Urlauber profitieren.
Dänemarks letzte Glashütte wird Museum
Das nördliche Nachbarland weist zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Magneten für Besucher auf. Dazu gehören unter anderem das Legoland in Billund, die Kleine Seejungfrau und das Tivoli in Kopenhagen, die Schlösser Amalienborg und Kronborg, der Safaripark in Knutenborg oder das Kap Skagen. Nun bekommt diese Reihe Zuwachs.
Wieder Urlaub in Dänemark
Das nördliche Nachbarland hat für viele Deutsche einen besonderen Reiz. Vielgestaltige Natur, lange Küsten, freundliche Menschen als Gastgeber und zahlreiche komfortable Ferienunterkünfte, vor allem Ferienhäuser. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich