Neues aus Dänemarks Familienparks

Xtrem racers im Legoland Billund
Xtrem racers im Legoland Billund
(0) Bewertungen: 0

Deutschlands einziges nördliches Nachbarland Dänemark ist gleichzeitig für immer mehr Deutsche ein beliebtes Ziel für den Urlaub, ob im Hotel oder im Ferienhaus. Die den Norddeutschen gut bekannte Nord- und Ostseeküste erfährt in Dänemark durch die imposanten Dünen an der Nordsee und vielen Ostsee-Inseln eine besondere Ausprägung. Die wichtigsten und attraktivsten Ausflugsziele liegen entweder unmittelbar an der Küste oder sind nicht weit davon entfernt. Das betrifft auch die großen Familienparks, die sich regelmäßig, fast im jährlichen Rhythmus, Neues für die Besucher einfallen lassen. Auch in die Saison 2015 starten die Familienparks mit attraktiven Neuheiten.

Das Tivoli in Kopenhagen

„Fru Nimb“ heißt das neue Restaurant, in dem kleine und große Besucher das typisch dänische Smørrebrød, die fantasievoll und reich belegten Butterbrote genießen können. Darüber hinaus erhält die Kids-Erlebniswelt „Rasmus Klump Verden“, in der sich alles um den Comic-Helden Petzi dreht, neue Kletterbrücken in drei Metern Höhe sowie eine kleine Achterbahn. Die Orientwelt des Tivoli in der Hauptstadt Kopenhagen erhält neue, exotische Lampen und Ausstattung aus Marokko. Und das interaktive Fahrgeschäft Vertigo wird um neue Zwiebelkuppeln ergänzt. Fredags Rock, Tivolis traditionelle Reihe der Freitagkonzerte mit nationalen und internationen Pop- und Rock-Größen, hat in diesem Jahr große Namen wie Snoop Dogg (24.7.), Elton John (6.7.) oder Lady Gaga (8.7.) auf dem Programm.

Legoland in Billund

Größte Neuheit 2015 ist der gigantische X-Wing Fighter aus dem Film „Star Wars Episode XII – The Force Awakens“. Das aus mehr als 5,3 Millionen Lego-Steinen gebaute Raumschiff ist das größte Lego-Modell der Welt und drei Meter hoch, 13 Meter breit und 13 Meter lang. 32 Modellbauer benötigen 17.000 Arbeitsstunden, um das 20 Tonnen schwere Traumgefährt zusammenzubauen. Am 20. und 21. Juni gibt es sogar zwei ganze Star-Wars-Tage für echte Fans. Daneben lockt Legoland Billund auch in diesem Sommer mit rund 50 Fahrgeschäfte und Familienvergnügen sowie zahlreichen Events.

Tivoli Friheden in Aarhus

Dieser Park in Dänemarks zweitgrößter Stadt setzt ganz auf seine jüngsten Gäste. Im neuen Stadtteil „Billy By“ treffen Kinder von drei bis acht Jahren überall Phantasieinsekten mit menschlichen Zügen. Die überlebensgroßen Tiere wie Ameisen, Schnecken oder Marienkäfer begegnen Besuchern überall in der Ministadt, durch die die jungen Parkbesucher in kleinen Elektroautos selbst fahren können – bestandene „Führerscheinprüfung“ in der Tivoli-Fahrschule vorausgesetzt. Den Mittelpunkt von „Billy By“ bildet das neue Fahrgeschäft „Grashüpfer“, das mutige Kids bis in eine Höhe von zwölf Metern „hüpfen“ lässt. Tivoli Friheden in Aarhus bietet insgesamt rund 30 Familien-Fahrattraktionen.

Sie können in Dänemark Hotel oder Ferienhaus direkt buchen.

visitdenmark.de / nordlicht verlag

Foto: © visitdenmark.de

Datum: 16.04.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Abenteuerurlaub auf Fünen
Dänemark ist das Land der Inseln, von denen die fünf größten am bekanntesten sind: Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Møn. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren, die vor allem die so genannte „Dänische Südsee“ prägen, das Gebiet südlich der Insel Fünen. Größte Stadt auf Fünen ist Odense, die Geburtsstadt von Dänemarks berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen. Der Zoo von Odense ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Am entgegengesetzten Ende der Insel, im Südosten, liegt eines der bekanntesten dänischen Schlösser, das Schloss Egeskov. Der folgende Text stellt aktuelle Attraktionen dieser beiden Standorte vor.
Große Taucherlebnisse im Kleinen Belt
Die Meerengen am nordwestlichen Ausgang der Ostsee haben schon immer eine große Bedeutung gehabt. Mit Ausnahme der breitesten, des Öresunds zwischen Schweden und Dänemark, ist der Ausgang der Ostsee in das Kattegat, was auch noch als Bestandteil der Ostsee gerechnet wird, sind sie alle unter der nationalen Kontrolle Dänemarks. Mittlerweile führt die Strecke von der Halbinsel Jütland im Westen bis nach Schweden komplett über Brücken. Erst 2000 wurde die Öresundbrücke eingeweiht, die Brücke über den Großen Belt zwischen den dänischen Insel Fünen und Seeland, wurde bereits zwei Jahre früher eröffnet. Den schmalsten Ausgang, den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen, überspannt bereits seit 1935 eine Brücke, 1970 kam eine zweite hinzu.
Neuer Nationalpark auf Seeland
Oberflächlich betrachtet bietet die Natur unseres nördlichen Nachbarlandes Dänemark nichts Außergewöhnliches. Der höchste Berg erreicht keine 200 Meter, die wenigen Wälder können in der Größe mit den deutschen nicht mithalten, Felsen gibt es nur auf der abgelegenen Insel Bornholm. Der genaue Beobachter kommt jedoch zu einem anderen Schluss. Gerade die abwechslungsreiche Landschaft mit den tausenden Kilometern Küste an Ost- und Nordsee, ob gerade und dünengesäumt oder mit vielen Buchten und Stränden. Ein Geheimtipp ist der Roskildefjord im Norden der Insel Seeland, nordwestlich der Hauptstadt Kopenhagen. Dieser erfuhr jetzt eine deutliche Aufwertung mit dem Status als Nationalpark.